Territorialstaat

Territorialstaat
Ter|ri|to|ri|al|staat, der (Geschichte):
(in der Zeit des Feudalismus) der kaiserlichen Zentralgewalt nicht unterworfener Staat (Fürstentum).

* * *

Territorialstaat,
 
Landesstaat, im Heiligen Römischen Reich seit dem 15. Jahrhundert aus dem als »Personenverbandsstaat« zu charakterisierenden mittelalterlichen Territorium entstandener Staat (Landesherrschaft). Herrschaft wird im Territorialstaat als umfassende obrigkeitliche Gewalt verstanden (Landeshoheit), die autonome Herrschaftsträger (Städte, Adel) zurückzudrängen sucht. Das Territorialfürstentum entfaltete eine intensive staatsbildende Tätigkeit (Aufbau neuer weltlicher und kirchlichen Verwaltungsbehörden, später auch stehender Heere, Erlass umfassender Landes- und Polizeiordnungen zur Regelung des Wirtschafts- und Soziallebens). Der Territorialstaat erhielt sein Gepräge jedoch nicht nur durch den Fürsten, sondern im Rahmen der landständischen Verfassung auch durch die Landstände, die v. a. auf dem Gebiet der Finanzen Anteil an seinem Ausbau hatten; seit dem 17. Jahrhundert ging ihre Bedeutung jedoch zurück. Der ältere Territorialstaat wird vielfach als dualistischer Ständestaat bezeichnet.

* * *

Ter|ri|to|ri|al|staat, der (hist.): (in der Zeit des Feudalismus) der kaiserlichen Zentralgewalt nicht unterworfener Staat (Fürstentum).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Territorialstaat — Als Territorialstaat bezeichnet man allgemein einen Staat, der ein klar definiertes Gebiet (Territorium) umfasst. Der neuzeitliche Territorialstaat ging aus dem Personenverbandsstaat des Früh und Hochmittelalters hervor und ist insofern das… …   Deutsch Wikipedia

  • Territorialstaat — Ter|ri|to|ri|al|staat der; [e]s, en: der kaiserlichen Zentralgewalt nicht unterworfener Staat in der Zeit des Feudalismus …   Das große Fremdwörterbuch

  • Territorialstaat — Ter|ri|to|ri|al|staat Plural ...staaten …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Geschichte der Stadt Zürich — Der Bannerträger der Stadtrepublik Zürich auf einem Gemälde von 1585 Die Stadt Zürich bestand als Turicum schon zu römischer Zeit, stieg aber erst im Mittelalter in die Reihe der grösseren Schweizer Städte auf. Die Herrscher des Heiligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bidembach — Die Familie Bidembach (auch Bidenbach) war eine deutsche Gelehrtenfamilie. Die Ursprünge der Familie finden sich im Hessen des 16. Jahrhunderts, ab der zweiten Generation war sie aber in Württemberg ansässig. Am 6. Juni 1654 wurde die Familie in… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Sankt Gallen — Das Wappen der Fürstabtei St. Gallen Die Fürstabtei St. Gallen war eine Benediktinerabtei in der heutigen Ostschweiz. Bis 1798 war der Abt von St. Gallen Reichsfürst mit Sitz und Stimme im Reichstag des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei St. Gallen — Das Wappen der Fürstabtei St. Gallen Die Fürstabtei St. Gallen war eine Benediktinerabtei in der heutigen Ostschweiz. Bis 1798 war der Abt von St. Gallen Reichsfürst mit Sitz und Stimme im Reichstag des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschulabsolvent — Ein Student (v. lat.: studens „strebend (nach), sich interessierend (für), sich bemühend um“) ist eine an einer Hochschule immatrikulierte Person, die dort ein akademisches Studium betreibt. Meist findet ein Studium statt, um sich für Berufe zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster St. Gallen — Das Wappen der Fürstabtei St. Gallen Die Fürstabtei St. Gallen war eine Benediktinerabtei in der heutigen Ostschweiz. Bis 1798 war der Abt von St. Gallen Reichsfürst mit Sitz und Stimme im Reichstag des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Studenten — Ein Student (v. lat.: studens „strebend (nach), sich interessierend (für), sich bemühend um“) ist eine an einer Hochschule immatrikulierte Person, die dort ein akademisches Studium betreibt. Meist findet ein Studium statt, um sich für Berufe zu… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”